OSTASIEN Verlag
  Kontakt
  Reihen
  Zeitschriften
  Gesamtverzeichnis
  Impressum

Susanne Schäffler-Gerken

   

Dr. Susanne Schäffler-Gerken studierte Sinologie und Japanologie in Hamburg, wo sie 1982 die Magisterprüfung ablegte. Seit 1983 arbeitet sie als Museumspädagogin im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg. Nach einem Promotionsstudium mit den Schwerpunkten Archäologie und Kunstgeschichte und einem Stipendium der Universität Hamburg wurde sie 1998 im Fach Sinologie promoviert.

 
   

Publikationen im Rahmen des OSTASIEN Verlags:

 
   
Der chinesische Räuchergefäßtyp boshanlu: Typologie, Ikonographie und Symbolik in der Han-Zeit (206 vor Chr. bis 220 nach Chr.).
 
  Hamburg 2003 (Hamburger Sinologische Schriften 9).  
   
Kotobuki: Festschrift zu Ehren von Ursula Lienert.
  Herausgegeben zusammen mit Hannelore Dreves und Eva Kaminski.
  Gossenberg 2009 [in Vorbereitung] (Deutsche Ostasienstudien 9).
 
   
   
Weitere Publikationen von Susanne Schäffler-Gerken:
           
   
1984 Seide. Führungsblatt. Hrsg. vom Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg.
1985 Chinesische Dynastien. Führungsblatt. Hrsg. vom Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg.
1985 Lackkunst. Führungsblatt. Hrsg. vom Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg.
1988 "Kostbarer Scherben", in: China-Wochen in Hamburg. Hrsg. von der Kulturbehörde Hamburg. Hamburg 1988, S. 39.
1988 Beiträge "Chinesische Schrift" und "Chinesische Tusche", in: Lexikon des gesamten Buchwesens. Hrsg. von Severin Corsten, Günther Pflug u. Friedrich Adolf Schmidt Künsemüller. 2., völlig neu bearbeitete Auflage. Band 2. Stuttgart: Hierseman, S. 117.
1990 Chinesische Keramik von der Han- bis zur Ming-Zeit. Bilderhefte des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg 24. Hrsg. vom Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg.
1999 Beitrag "Pinselschrift", in: Lexikon des gesamten Buchwesens. Hrsg. von Severin Corsten, Stephan Füssel u. Günther Pflug 2., völlig neu bearbeitete Auflage. Band 6. Stuttgart: Hiersemann, S. 15.
2002 "Buddhas Glanz und das Licht der Lehre", in: Faszination Gold. München: Orbis, S. 134-157.
2003 Beiträge "Die Seidenstraße", "Grotten von Longmen", "Berg Qincheng und Bewässerungssystem von Dujiangya", "Die Dörfer Xidi und Hongcun", "Kaiserliche Grabstätten der Ming- und Qing-Dynastien" [Kapitel China]; "Dolmenstätten von Koch’ang, Hwasun und Kanghwa", "Historische Stätten von Kyongju“ [Kapitel Korea ]; "Zen", "Gusuku und Ländereien des Königreichs Ryukyu" [Kapitel Japan]; "Traumpfade" [Kapitel Australien]; "Die Maori" [Kapitel Neuseeland], in: Das Erbe der Welt. Die faszinierenden Kultur- und Naturmonumente der Erde. Nach der Konvention der UNESCO. München: Kuhnt.
2004 Buchbesprechung zu Lothar Ledderose: Ten Thousand Things: Module and Mass Production in Chinese Art, in: Oriens Extremus 43 (2002), S. 292-293.
2005 "Bambus und Bambusimitationen aus der West-Han-Zeit", in: Oriens Extremus 44 (2003/04), S. 111-128.
2006 "Eine Sitzmatte für Konfuzius", in: Han-Zeit: Festschrift für Hans Stumpfeldt aus Anlaß seines 65. Geburtstages. Hrsg. von Michael Friedrich. Wiesbaden: Harrassowitz, S. 705-720.
2007 "Aufgehen in der Natur des Bambus. Das Bambusmotiv in der chinesischen Malerei", in: Bambus-Journal, Heft 1, S. 4-7.
2009 "Bambus in der japanischen Malerei", in: Bambus-Journal, Heft 1, S. 4-8.
2009 "Die Archäologie als Schlüssel zum Verständnis der Kultur in der West-Han-Zeit" (Buchbesprechung zu Tradition und Wandel von M. Prüch und A. Kieser), in: Oriens Extremus 47 (2008), S. 281-287.

   
  In Druckvorbereitung:
   
  "Elefanten, Schmetterlinge und konfuzianische Tugend", in: Kotobuki: Festschrift zu Ehren von Ursula Lienert. Hrsg. von Hannelore Dreves, Eva Kaminski und Susanne Schäffler-Gerken. Deutsche Ostasienstudien 4. Gossenberg: Ostasien Verlag.
  Beiträge "Siegelschrift" und "Sun Guoting", in: Lexikon des gesamten Buchwesens. Hrsg. von Severin Corsten, Günther Pflug u. Friedrich Adolf Schmidt Künsemüller. 2., völlig neu bearbeitete Auflage. Band 7. Stuttgart: Hiersemann.