OSTASIEN Verlag
  Kontakt
  Reihen
  Zeitschriften
  Gesamtverzeichnis
  Impressum
   
  RPF 20
   
   
  RPF 20

Kim Yeonsu

   

Kim Yeonsu 김연수, 金衍洙 (geb. 1970) studierte an der Sung-kyunkwan-Universität in Seoul Anglistik und debütierte 1993 mit dem Roman Larvatus prodeo (Ich trete maskiert auf). Es folgten weitere Erzählungen und Romane, u.a. Nationalstraße Nr. 7 (1997), Good bye, Yi Sang (2001), Ich bin ein Phantomschriftsteller (2005), Die Nacht singt (2008) und Freundin am Ende der Welt (2009). Für viele seiner literarischen Werke wurde der Autor bereits mit Preisen geehrt. Für die Erzählung „Fünf Freuden derer, die spazieren gehen“ erhielt er 2009 den Yi-Sang-Literaturpreis. Die elf Erzählungen des Bandes Mi im April, Sol im Juli entstanden zwischen 2008 und 2013, und das Buch schaffte es im Jahr seines Erscheinens in Korea auf Platz 10 der Bestsellerliste.

Im OSTASIEN Verlag sind bislang zwei Sammlungen von Erzählungen des Autors erschienen: Ich bin ein Phantomschriftsteller (2015, kor. Originaltitel: Nanŭn yuryŏngjakka-imnida 나는 유령작가입니다) und Der Wundergeiger auf der Palliativstation (2019, kor. Originaltitel: Saweol-ui mi, chilweol-ui sol 사월의 미, 칠월의 솔 = Mi im April, Sol im Juli), beide in der Übersetzung von Heike Lee. Ein weiterer Band wird voraussichtlich 2020 herauskommen.

 
   
Kim Yeonsu (2010)
 
   
(Kim Yeonsu im Jahr 2010, © LTI Korea)